Glück Auf und Willkommen bei den Neudorfer Weihrichkarzln

Vom Großvater, Kurt Huß...

Mein Großvater, Kurt Huß, hat den Grundstein zur HUSS Räucherkerzenherstellung im erzgebirgischen Neudorf gelegt. Um sich in wirtschaftlich schwieriger Zeit ein karges Zubrot verdienen zu können, begann er im Winter 1928/29 nebenberuflich und im Kreise seiner Familie Räucherkerzen aus feiner Holzkohle und natürlichen Harzen herzustellen. Die „Weihrichkarzle“, wie sie bis heute im Erzgebirge genannt werden, wurden ausschließlich in Handarbeit gefertigt.

Kurt Huß

1930. Familienkreis bei der Heimarbeit. Firmengründer Kurt Huß (erster von links), sein Sohn und Nachfolger Siegried Huß (rechts oben).
 

.. über den Vater, Siegfried Huß...

Nachdem die in den 50er Jahren gegründete HUSS Räucherkerzenfabrik mit dem Tod meines Großvaters 1970 geschlossen werden musste, setzte mein Vater Siegfried Huß die gute Tradition fort, trotz Mangelwirtschaft und Engpässen.

Siegfried Huß

1970, Siegried Huß (gest. 2000), Sohn von Firmengründer Kurt Huß, in der „Karzl-Stub“. 1963, Kurt Huß mit seinen Enkeln (rechts), in der Mitte hinten, Jürgen Huß.
 

... zum Sohn, Jürgen Huß

Anfang der 90er Jahre gründete ich, Jürgen Huß, im Sinne meines Vaters und Großvaters die Firma HUSS Räucherkerzenherstellung erneut. So erfreuen sich unsere „Neidorfer Weihrichkarzle“ wachsender Beliebtheit und sind vielerorts bekannt. Nach wie vor in der guten Tradition stehend, besonders feine Räucherkerzen aus natürlichen Rohstoffen herzustellen, versuche ich als gelernter Maschinenbauer ständig neue Wege zu beschreiten.

Familie Jürgen Huß

1990er, Bedrucken von Schachteln in der Küche (oben, rechts). Das Wohnhaus der Familie Huß bis heute (oben, rechts), das Bild entstand Angang der 30er Jahre.
Mit den Enkeln beim „Karzl ziehen“ (Mitte, links). 2015, Großfamilie Huß mit Kindern und Enkeln (unten).

So entstand neben vielen anderen Produkten die HUSS No.1. Hier wird feine Neudorfer Räucherkerzenmasse in Stabform gepresst. Völlig neue Gebrauchseigenschaften ergeben sich. Etwas für Kenner von feiner natürlicher Duftvielfalt. Auch Verpackungsmaterialien aus der „guten alten Zeit“ kommen wieder zum Einsatz. Dabei lassen verschiedene Bleche und gute feste Pappe raffinierte und langlebige Produkte entstehen. Natürlich gehört immer wieder der unvergleichliche Inhalt an feinen Räucherkerzen dazu. „Das riecht wieder so gut wie früher“, versichern uns unsere Kunden.

Räucherkerzen, bei uns Weihrichkarzl genannt, sind fein duftende Holzkohlekegel aus dem Erzgebirge, die besonders zur Weihnachtszeit nicht mehr wegzudenken sind. Bei uns in Neudorf werden bereits seit 1930 besonders feine Weihrichkarzle aus natürlichen Rohstoffen nach alten Familienrezepturen hergestellt.  Unsere Karzle sind so zu sagen Natur pur.

Jürgen Huß

Geschäftsinhaber Jürgen Huß

Unsere Stärke: wenig Rauch - feiner Duft

Die Weihrichkarzle sind in allen Duftsorten schwarz, da sie aus feiner Holzkohle bestehen. Die geruchsneutral verglimmende Holzkohle ermöglicht ein effektives Freisetzen der wertvollen Duftstoffe. Viel Rauch kann man bei unseren Weihrichkarzln auch nicht erwarten, aber einen sehr guten, dezenten Duft. Ein Markenzeichen der Weihrichkarzle aus unserem Hause.

Zeit für Familie

In vielen Haushalten gibt es heute über hundert Fernsehsender. Zu hoher Fernseh-Konsum ist neben zu langer Computernutzung und der Vereinsamung mit Smartphones ein häufiger Auslöser für Streit in Familien. Diese Entwicklung empfinde ich als problematisch. Hoffnung schöpfe ich aus der Tatsache, dass sich im Gegensatz dazu Kinder mehr Zeit mit ihren Eltern wünschen: zum Spielen, Reden und für gemeinsame Unternehmungen. Genau genommen, haben wir alle Zeit – es kommt drauf an, was man draus macht … Für jeden von uns hat der Tag 24 Stunden. Trotzdem scheint uns die Zeit stets davonzulaufen. Die Frage ist: Können wir an unserem Empfinden, dass die Zeit nur so rennt, etwas ändern? Oder zumindest daran etwas ändern, WIE wir unsere Zeit verbringen?

Familie Huss

 

Huss-Werk

Neben Weihrichkarzln stellen wir verschiedene Räucherkerzenöfen und Duftgefäße aus Blech her, die die Herzen von vielen Menschen höherschlagen lassen. Ab Mitte der 90er Jahre etablierte sich nach und nach eine weitere einzigartige Produktlinie. In aufwendiger Handarbeit und allesamt aus Stahlblech gefertigt, entstehen seither verschiedene Gebrauchsgegenstände in Miniatur. Man sieht ihnen Qualität und Liebe zum Detail an. Entwickelt vor allem für unsere feinen Räucherkerzen, sichern sie ebenso sorgenfreien Umgang mit anderen Duftspendern wie ätherischen Ölen oder Naturharzen. Unsere Duft- und Räuchergefäße sind hochwertig und lassen als kleine Töpfe, Pfannen, Öfen, Herde, Pyramiden, Kannen und Lokomotiven die Herzen von Alt und Jung höherschlagen. Auch in Zukunft werde ich manch kleine Nettigkeit für Sie bereithalten.

Huss-Werk

Gutes von Hand gemacht und alles selbst entwickelt. Bei uns bekommen Sie nur Originale.
 

Natur pur - was heißt das?

Zu meines Großvaters Zeiten war bei guten Räucherkerzen überall „Bio“ drin. Wir haben diesen Schatz bewahrt. Steht auf einer unserer Verpackungen „hergestellt aus natürlichen Rohstoffen“, so können Sie sich darauf verlassen, Natur ist drin. Unsere Räucherkerzen riechen nicht aus der Verpackung, aber sehr gut beim Abbrennen. So können sie auch über Jahre hin nicht ausduften. Dies erreichen wir durch den Einsatz von Trockenstoffen wie Harzen, Hölzern oder speziellen Gewürzen. Unsere schwarzen Räucherkerzen räuchern wenig und verbreiten einen angenehm dezenten Duft.

Natur Pur

Ein wichtiger Firmengrundsatz bei der Herstellung von Huss-Produkten

Wir bieten aktuell folgenden Arbeitsplätze

– Dieser Bereich wird in Kürze aktualisiert –